Noch kein Veggie?

Jetzt Veggie werden
Feigensenf

Er darf auf keiner Käseplatte fehlen: Feigensenf. Milderen Käsesorten verleiht er ein wenig mehr Schärfe, kräftige Käsesorten rundet er mit seiner Süße perfekt ab. Und das Schönste? Ruckzuck ist dieser selbst gemacht und kann auf Vorrat produziert werden.

Zutaten

300 Gramm Feigen
75 Gramm brauner Zucker
2 – 3 EL Senfkörner (fein gemahlen oder ganz)
1 Schuss Sherry
1 Spritzer Zitronensaft
Frisch gemahlenen Pfeffer aus der Mühle 
4 EL Balsamicoessig
3 EL Wasser

Zunächst püriert ihr die Feigen mit dem Mixstab so fein wie möglich und gebt dieses Püree mit allen anderen Zutaten – mit Ausnahme der Senfkörner – in einen Topf. 20 Minuten darf diese Mischung unter gelegentlichem Umrühren vor sich hin köcheln, ehe auch die Senfkörner in den Topf wandern. Nun nochmals 10 Minuten kochen lassen.

Schmeckt die Mischung nach Belieben ab und füllt sie in sterile Gläser ab. Als Variante kann statt Sherry auch Madeira sowie statt dem Zitronen- auch Limettensaft verwendet werden. Hier heißt es experimentieren, bis es den eigenen Geschmack am besten trifft.