Noch kein Veggie?

Jetzt Veggie werden
Kürbiskuchen

Wenn Ihr gerade keine Lust auf Suppe habt, könnt Ihr zur Abwechslung den Hokkaido-Kürbis auch in einen Kuchen verwandeln. Er harmoniert bestens mit Nüssen und bringt Farbe auf den Tisch!

Zutaten

400 Gramm Hokkaido-Kürbis
225 Zucker
1 Pckg Vanillezucker
300 Gramm Mehl
1 Pckg. Backpulver
1 TL Natron
4 TL Zimt
Etwas geriebene Nelke- und Muskat
80 Gramm gehackte Haselnüsse
100 Gramm gemahlene Mandeln
1 Bio-Orange
200 ml Öl
4 Eier

Fettet zunächst eine 26er-Springform ein, bestreut sie entweder mit etwas Mehl oder aber Semmelbrösel und heizt das Backrohr auf 160 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Dann wird der Kürbis gewaschen und fein geraspelt – Hokkaidokürbis muss nicht geschält werden.

Vermischt dann alle trockenen Zutaten mit den Gewürzen sowie mit der Hälfte der Kürbisraspeln.

Nun wird die Bio-Orange fein abgerieben und ausgepresst. Rührt den Saft mit dem Öl sowie den Eiern schaumig auf und gebt den Orangenabrieb sowie den restlichen Kürbis dazu. Zum Schluss hebt Ihr die Mehlmischung unter, füllt den Teig in die Form und schiebt das Ganze für 60 Minuten in den Ofen.