Noch kein Veggie?

Jetzt Veggie werden
Zwetschgendatschi

Ob mit oder ohne Streusel – da scheiden sich die Geister. In jedem Fall ist ein frischer Zwetschgendatschi für uns der kulinarische Inbegriff des Spätsommers. Ein Quark-Öl-Teig hat dabei gleich mehrere Vorteile: Er ist ruckzuck fertig, lässt sich leicht auf dem Blech verteilen und der Datschi schmeckt damit auch nach zwei Tagen noch lecker-saftig.

Zutaten Teig

150 g Quark
6 EL Öl
1 Ei
4 EL Milch
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
300 g Mehl
1 Pckg. Backpulver
20 g zerlassene Butter

Zutaten Belag

1 kg Zwetschgen
30 g zerlassene Butter
Zucker zum Bestreuen

Während der Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizt, rührt Ihr aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig. Rollt diesen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech aus und legt die entkernten und halbierten (oder geviertelten) Zwetschgen auf. Nun geht es für 30 Minuten ab in den Backofen. Noch warm mit der zerlassenen Butter beträufeln und mit Zucker bestreuen. Wer mag, kann diesen zuvor auch mit etwas Zimt mischen.